Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Bitte beachten Sie folgende Punkte, damit sich die Zusammenarbeit von Anfang an klar und vertrauensvoll entwickelt:

Verantwortung:

Meine Verantwortung ist es, durch eine empathische und ermutigende Beziehung und mein fachkundiges Erkennen, Planen und Durchführen von psychologischen Massnahmen zur Lösung Ihrer Anliegen und/oder Problemen beizutragen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre Anliegen und Erwartungen, auch Ihre Wünsche und Kritik zu äussern. Gerade auch das Ansprechen der aus Ihrer Sicht schwierigen oder unstimmigen Punkte erhöht die Chancen dafür, dass Sie am Ende mit der/den Dienstleistungen zufrieden sind beträchtlich.

Zudem ist es wichtig, dass wir den Weg und die Ziele unserer Arbeit gemeinsam besprechen und festlegen.

Psychologische Beratung und Therapie setzt die Bereitschaft zu aktiver Mitarbeit voraus und ist nicht mit einem Medikament zu verwechseln, das nur zu schlucken ist und danach verbessern sich Befinden und Schwierigkeiten von selbst.

Als Klientin oder Klient haben Sie ein Recht auf  Information, bevor Sie sich für eine psychologische Beratung oder eine Psychotherapie entscheiden. Im Abklärungsgespräch erhalten Sie Informationen zur voraussichtlichen Dauer der Beratung oder Therapie.

Es ist grundsätzlich Ihr Recht, die Beratung oder Psychotherapie jederzeit abzubrechen, wenn sie Ihren Erwartungen nicht entspricht.

Hilfreich ist in jedem Fall, wenn Sie den Grund des Abbruchs benennen, so dass auch allfällige Unstimmigkeiten noch geklärt werden können.

Honorarregelungen

Je nach Zusatzversicherung und Krankenkasse übernimmt diese einen unterschiedlich hohen Anteil der Kosten.
Das Honorar beträgt für eine Stunde (60 Min) 150 Franken. Sie erhalten jeweils Ende Monat eine Rechnung, die Sie innerhalb einer Frist von 30 Tagen begleichen.

Genaue Auskunft über die Krankenkassenbeiträge ihrer Krankenkasse können Sie unter dem Link der Föderation Schweizer PsychologInnen FSP nachlesen oder direkt bei ihrer Krankenkasse erfragen.

Terminabsagen

Bitte informieren Sie mindestens 24 Stunden vorher, wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, da er bei kurzfristiger oder fehlender Abmeldung verrechnet werden muss.

Zusätzliche Aufwendungen wie Telefongespräche, Berichte, Mails, Zeugnisse usw. werden nach effektivem Zeitaufwand auf der Basis des Stundenhonorars berechnet.

Gebuchte Seminare: Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn: Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.- Rückttritt bis 7 Tage vor Beginn: 50% der Kosten werden verrechnet, Rücktritt später: volle Kosten werden verrechnet.

Berufsethik

Ich bin Mitglied der beiden offiziellen Berufsverbände „Verband Bernischer Psychologinnen und Psychologen (VBP)“ und „Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP)“. Damit verpflichte ich mich zu den berufsethischen Grundsätzen dieser beiden Berufsorganisationen, in denen unter anderem die Bereiche Verantwortung, Schweigepflicht, Datenschutz und Gestaltung der beruflichen Beziehungen geregelt sind. Einen Auszug aus den berufsethischen Grundsätzen der FSP finden Sie in der Berufsordnung der FSP.